09771 / 6111-0 info@auto-kehm.de
5 Neuzugänge bei der Autofamilie Kehm

5 Neuzugänge bei der Autofamilie Kehm

Am 1. September durften wir fünf neue Gesichter im Kehm-Team begrüßen:

3 Auszubildende zum Kfz-Mechatroniker
1 Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration
1 Buchhalterin

Wir wünschen Euch viel Spaß und Erfolg für die Zukunft!

1. Reihe v.l.: Artur Kloos, Fabian Stangier, Maximilian Damm, Sarah Reinhardt
2. Reihe v.l.: Steffen Reinecke (techn. Ausbilder), Sven Wirsing (kaufm. Ausbilder), Susanne Pittner, Lisa Woytinnek

Spende für Tierheim Wannigsmühle e.V.

Spende für Tierheim Wannigsmühle e.V.

Unser Sommerfest „Kehm Open“ Anfang Juli zusammen mit der Autozentrale Robert Kehm war ein voller Erfolg.

Ingesamt 1.000 Euro wurden durch den Kaffee- und Kuchenverkauf beider Autohäuser eingenommen. Über diesen Betrag durfte sich nun die Stiftung Tierheim Wannigsmühle in Münnerstadt freuen. Die Spende wurde von Laila Kehm (Autozentrale Robert Kehm) und Lisa Woytinnek (Autohaus Kehm) an die Tierheim-Vorsitzende Ursula Boehm übergeben.

Im Bild von links: Laila Kehm, Ursula Boehm mit Hündchen Jette und Lisa Woytinnek.

Sommerfest im Doppelpack bei Kehm

Sommerfest im Doppelpack bei Kehm

Die beiden Bad Neustädter Autohäuser der Familie Kehm feiern am 7. Juli wieder „KehmOpen“ / Top-Programm mit Livemusik, Vorführungen, Spezialitäten und Kinderprogramm

Ein Sommerfest im Doppelpack feiern die Bad Neustädter Autohäuser der Familie Kehm am Sonntag, den 7. Juli, von 11 bis 18 Uhr. In der Hauptstraße und am Rudolf-Diesel-Ring lautet das Motto „KehmOpen“. Für Unterhaltung sorgen Livemusik, Tanzeinlagen, Spiel und Spaß zum Mitmachen, Schlemmereien und Kinderprogramm. 

„Es ist Tradition, dass sich unsere beiden Autohäuser alle paar Jahre mit den „KehmOpen“ im Doppelpack der Öffentlichkeit präsentieren“, führt Rudolf Kehm von Mercedes Kehm am Rudolf-Diesel-Ring 7 aus. „Wir laden Kunden, Interessenten und Gäste ein, mit uns einen Tag lang ein fröhliches Sommerfest zu feiern“, ergänzt seine Schwester Ulrike Kehm vom Autohaus Kehm an der Hauptstraße 7 – 9. Die beiden Teams haben für den 7. Juli ein spannendes Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Zwischen den beiden Hotspots pendelt von 11 bis 18 Uhr ein kostenloser Shuttlebus.

Die diesjährigen KehmOpen eröffnet die Kehm-Kapelle am Rudolf-Diesel-Ring 7 ab 11.30 Uhr. Weiter geht’s mit Tanz- und Ballettvorführungen, der Live-Band Einfach 3st“, einer Harley-Davidson-Ausstellung, sowie der XXL-Hüpfburgenlandschaft Circus City. Groß und Klein können sich an kostenlosen Airbrush- und Glitzertattoos erfreuen. Christina Baus wird die Damen durch ein kostenloses Tages-Make-up mit Produkten von Mary Kay verwöhnen und beim Rodeo-Bullriding locken spannende Gewinne. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein. Leckere Burger und mehr gibt es bei Jack’s Tasty Food Truck und an der Cocktailbar Lucky Lab lockt erfrischend Fruchtiges vom Barkeeper. In der Fotobox können Gäste die schönsten Momente dieses Sommertages festhalten.

An der Hauptstraße 7-9 erwartet die Gäste eine Tanzvorführung von „The Swag Family“, die Rhönmomente Alpakas sind zu Besuch, es gibt frische Pizza und auch die Kehm-Kapelle gibt hier ab 14 Uhr ihr Können zum Besten. Zu den Höhepunkten zählen Vorführungen und Mitmachprogramm von STIHL-TIMBERSPORTS©. Christa Raschke informiert über Naturkosmetik mit Sofort- und Langzeitwirkung. Wer sich als Rennfahrer testen will, steigt in den Pirelli Formel 1 Racing Seat. Außerdem können kleine Besucherinnen und Besucher ihre Geschicklichkeit beim Bobbycar-Parcours testen. Wer kreativ sein möchte, malt ein Sandbild mit Unterstützung des Teams vom Takka-Tukka-Abenteuerland. Die MEE KAFFEE Röstmanufaktur kredenzt feinste Bohnenspezialitäten, die Kulteisdiele „Die Eisheiligen“ aus Hettenhausen erfrischt mit kreativen Eissorten für jeden Geschmack.

Kuchen in verschiedensten Variationen wird bei beiden Autohäusern den ganzen Tag angeboten. Der Erlös geht komplett an das Tierheim Wanningsmühle in Münnerstadt.

„Mit den KehmOpen bedanken wir uns bei der ganzen Region für ihre Treue zu unseren beiden Familienunternehmen. Wir freuen uns über jeden, der uns an diesem Tag besucht und ihn mit uns feiert“, so Rudolf und Ulrike Kehm.

Juri Peters vom Autohaus Kehm ist nun Geprüfter Automobil-Serviceberater

Juri Peters vom Autohaus Kehm ist nun Geprüfter Automobil-Serviceberater

Fortbildung ist für das Autohaus Kehm in Bad Neustadt eine Selbstverständlichkeit, denn qualifizierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolgt. Ab sofort steht auch Juri Peters den Kunden in der Hauptstraße 7 – 9 als frisch gebackener Automobil-Serviceberater zur Seite. Im Rahmen einer mehrmonatigen Weiterbildungsphase hat sich der Familienvater aus Leutershausen diese Zertifizierung bei der SKODA AUTO Deutschland GmbH erarbeitet.

Neben einem schriftlichen Wissenstest stellte der 34-jährige Automobilexperte, der seit 2 Jahren im Autohaus Kehm beschäftigt ist, seine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auch in einer praktischen Prüfung unter Beweis.

„Juri Peters wird dank seiner Fortbildung den jetzigen und künftigen Anforderungen der Kunden in optimaler Weise gerecht“, lobt Inhaberin Ulrike Kehm. Als Geprüfter Automobil-Serviceberater kann er nun an den vielfältigen Qualifizierungsprogrammen des Volkswagenkonzerns teilnehmen und so seine Leistungen weiter optimieren.

Kindergarten St. Martin besucht Autohaus Kehm in Bad Neustadt

Kindergarten St. Martin besucht Autohaus Kehm in Bad Neustadt

Im Rahmen der Themenwoche „Berufe“ besuchte der Kindergarten St. Martin aus Brendlorenzen das Autohaus Kehm. Werkstattmeister und techn. Ausbilder Steffen Reinecke zeigte den 14 Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren, wo die Autos in der Werkstatt repariert werden. Ein besonderes Highlight war, als die Kinder einen Schlagschrauber in die Hände nehmen durften. Als sie sich an das Lenkrad der neuen Autos im Ausstellungsraum setzten, löste dies ein Funkeln in den Augen aus.

Seniorentagespflegebus für die Sozialstation St. Peter

Seniorentagespflegebus für die Sozialstation St. Peter

Und wieder erweitert ein neues Fahrzeug den Fuhrpark der Caritas-Sozialstation in Bad Königshofen. Pünktlich zur Eröffnung der Seniorentagespflege am 1. März 2019 gab es ein neues Fahrzeug mit Einstiegshilfe für den Transport der Senioren zur Seniorentagespflege. Der VW Bus wurde von Frank Mauer an die Pflegedienstleiterin Gudrun Rathgeber übergeben.

Das Foto zeigt (von links): Reiner Türk, Vorsitzender des Caritasverbandes Rhön-Grabfeld, Frank Mauer vom Autohaus Kehm, Bettina Diemer mit einem der ersten Fahrgäste, Pflegedienstleiterin Gudrun Rathgeber, Kreiscaritasgeschäftsführerin Angelika Ochs und Diakon Konrad Hutzler. Foto: Hans Friedrich

Für Frauen gibt es keine Extrawurst in der Werkstatt

Für Frauen gibt es keine Extrawurst in der Werkstatt

Hey Melissa, mach doch bitte mal die Inspektion! Vanessa, überprüf doch mal die Bremsen! Lisa, mach doch mal einen Lichttest! Jessica, bring mir mal den Schraubenschlüssel! Lauter Frauennamen in der Autowerkstatt? Beim Autohaus Kehm in Bad Neustadt schwirren gleich vier junge Damen zwischen Prüfstand und Hebebühne durch die Meisterwerkstatt. In dieser Männerdomäne sicherlich deutschlandweit ungewöhnlich. Wer jedoch weiß, dass das renommierte Familienunternehmen von einer Frau geführt wird, versteht die geballte Rhöner Frauenpower gleich viel besser.

„Es war schon immer mein Wunsch, mehr Frauen in technischen Bereich zu beschäftigen“, erzählt Ulrike Kehm, die seit 28 Jahren das Autohaus mit viel Energie führt. Mit Start ins Ausbildungsjahr 2018/19 mischen sich drei Mädchen unter die Männerriege in der Werkstatt. Vanessa Hey aus Aubstadt, 18 Jahre, ist bereits im dritten Lehrjahr. Die leidenschaftliche Motocross-Fahrerin freut sich über die volle Unterstützung der männlichen Kollegen. „Okay, bei 17 Zoll Reifen ist dann doch die Kraftgrenze erreicht. Dann springen die Jungs gerne ein“, erzählt die ehemalige Realschülerin. Der Berufswunsch war von Anfang klar. „Ich hab schon immer lieber mit meinem Vater und Opa an Autos geschraubt als mit Barbies gespielt“. Nach dem ersten Praktikum bei Kehm wusste sie, dass sie hier am richtigen Platz ist.

Im zweiten Lehrjahr ist Lisa Haase aus Bad Bocklet, 20 Jahre. Sie hat erst Verkäuferin gelernt und dann vom Pferd aufs Auto umgesattelt. Als Kind hat sie am liebsten mit dem Vater Modellflugzeuge gebaut. Jetzt setzt sie ihr Ausbildungswissen am liebsten am eigenen Auto ein, das sie mit vielen Arbeitsstunden auf den neuesten Stand bringt. Im Autohaus Kehm gefällt es ihr gut, vor allem weil es so familiär zugeht.

Jüngste im Bunde der Frauenpower-Riege im Autohaus Kehm ist Jessica Zadel aus Ostheim v. d. Rhön, 16 Jahre. Die Mittelschülerin hat den Spaß an der Werkstattarbeit bei einem Orientierungstag entdeckt. Geplant war das nicht, obwohl auch sie schon immer in der elterlichen Hobbywerkstatt zugange war. Ein Praktikum in der 8. Klasse brachte die Initialzündung. „Ich durfte sehr viel selbst machen, das hat super viel Spaß gemacht“, erinnert sie sich. Chefin Ulrike Kehm reagierte schnell und bot ihr gleich den Ausbildungsvertrag an. „Wir haben das Potenzial von Jessica schnell erkannt, ebenso wie bei den anderen Mädchen. Da muss man dann schnell sein“, weiß die Mobilitätsexpertin. „Es ist alles perfekt für mich, und das sage ich jetzt nicht, weil die Chefin da sitzt“, berichtet die begeisterte Sportlerin Jessica.

Vorbild ist Abiturientin Melissa Kerber aus Seubrigshausen. Die 21-jährige KFZ-Mechatronikerin hat nach dreieinhalb Jahren ihren Meisterbrief in der Tasche. Für ihre Berufsausbildung hat sie das Programm „Abi und Auto“ genutzt. Besonders stolz ist sie, dass sie als erste Frau im Autohaus Kehm technisch ausbilden darf. Ab sofort konzentriert sich die Fachkraft im Autohaus Kehm auf die Serviceberatung. „Jetzt möchte ich mehr Kundenkontakt haben“, erklärt sie. Außerdem kann sie auf der Karriereleiter weitermachen – mit VW-internen Qualifizierungsmaßnahmen. Ein Stipendium hat sie beantragt. „Das Handwerk bietet so viele Fördermöglichkeiten. Man braucht nicht immer ein Studium für die Karriere“, unterstreicht sie mit Nachdruck. Eine Gewissheit, die auch ihre Chefin Ulrike Kehm teilt.

Ihre Türen stehen immer offen für junge Frauen und natürlich junge Männer, die ihren Traumberuf im Autohaus sehen. Derzeit beschäftigt das Autohaus Kehm 18 Auszubildende. Diese werden mit Orientierungstagen, internen Schulungen und vielen Aktionen zum Erfahrungsaustausch intensiv gefördert.

Sieben Neuzugänge bei der Autofamilie Kehm

Sieben Neuzugänge bei der Autofamilie Kehm

Nicht nur für Sportler, auch für Schulabgänger hat eine neue Saison begonnen. Sie werden ab September in den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, Automobilkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement sowie Fachlagerist/-in tätig werden. Tatkräftig bei der Arbeit unterstützen werden sie die 65 Mitarbeiterder Autozentrale Kehm sowie die 92 Mitarbeiter der Autohaus Kehm GmbH. Auf dem Bild sind zu sehen (von links) Sven Wirsing (kaufmännischer Ausbilder), Steffen Reinecke (technischer Ausbilder), Klemens Keidel,  Philipp Michel, Christopher Rochler, Jessica Zadel, Jan Suckfüll, Alina Grimm, Robin Kühner, Nina Kehm (kaufmännische Ausbilderin), Gerold Gensler (technischer Ausbilder).

Autohaus Kehm verstärkt das Team im Kundendienst

Autohaus Kehm verstärkt das Team im Kundendienst

Nach drei Jahren hat Jonas Seufert aus Burglauer seine Ausbildung zum Automobilkaufmann und Nadine Pfister aus Reyersbach ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erfolgreich abgeschlossen.

Das Autohaus Kehm hat nun beide übernommen. Sie verstärken ab sofort das Team im Kundendienst. Stolz auf ihren Nachwuchs sind Geschäftsführerin Ulrike Kehm (links) und kaufmännischer Ausbilder Sven Wirsing (rechts).